zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Vereinsnews

Vereinsnews

Archiv
  • 24.01.2018  György Pinter gewinnt 2. Rudolf Scherer-Gedenkturnier 2018

    2. Rudolf Scherer Gedenkturnier.jpg

    An der größten steirischen Sportkegelveranstaltung, die zum Gedenken an Rudolf Scherer - langjähriger ESV-Spitzenkegler und Vereinsfunktionär; verstorben 2015 - von der Sektion Sportkegeln des ESV Leoben von 2.-14. Jänner 2018 im ESV Kegel-Center Leoben/Leitendorf durchgeführt wurde, nahmen 35 Mannschaften und insgesamt 214 TeilnehmerInnen aus Ungarn, Slowenien, Niederösterreich und der Steiermark mit tadellosen Leistungen teil.

    Zur Siegerehrung konnte der ESV Obm.Stv. Horst Seemann neben den vielen Aktiven sonders Frau Gerfrude Scherer, Frau NR Birgit Sandler, Frau LAbg. Helga Ahrer, STR Heinz Ahrer und Sportreferentin Frau GR Margit Keshmeri herzlich begrüßen.


    mehr
  • 10.01.2018  Schachspieler aus 17 Ländern zu Gast in Deutschlandsberg

    Siegerfoto 2017.jpg

    Das Organisationsteam der Schachgesellschaft Schilcherland rund um Obmann Wolfgang Gosch hatte für optimale Spielbedingungen auf den 64 Feldern gesorgt. Viele der sehr zufriedenen Teilnehmer waren voll des Lobes und versprachen noch vor Ort, bei der Neuauflage 2018/19 wiederzukommen!
    Für die junge Familie Anna und Toms Kantans, welche mit Kleinkind und Eltern aus Lettland angereist waren, hat sich der weite Weg bezahlt gemacht:
    Großmeister (GM) Toms Kantans gewinnt mit 7,5 Punkten aus 9 Runden vor dem Internationalen Meister (IM) Artem Smirnov aus Russland sowie dem Steirer IM Gert Schnider. Der Frauentaler und amtierende österreichische Staatsmeister, IM Andreas Diermair, erreicht Rang 4 ohne Partieverlust. Platz 5 geht an Mathias Womacka aus Deutschland vor dem Steirer IM Peter Schreiner.  


    mehr
  • 08.01.2018  ASKÖ Aikido Klub Graz - Vorbeischauen und mitmachen!

    Aikido 2018.jpg

    Was ist Aikido?
    Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die sich aus den Kampfkünsten der Samurai entwickelt hat. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Ueshiba Morihei (1883-1969) begründet. Es wird waffenlos und mit Waffen (Schwert, Dolch, Stock) praktiziert. Es ist eine Kampfkunst, die darauf basiert, die Energie (ki) einer Aggression ab- bzw. auf den Angreifer zurückzulenken um so den Angreifer von seinem Vorhaben abzubringen. Dabei richtet sich die Stärke der Abwehr nach der Intensität des Angriffs. Wurf- und Hebeltechniken, sowie die Fallschule (ukemi), bilden dabei die technische Basis.
    Seine Ursprünglichkeit hat sich das Aikido u.a. durch den Verzicht auf Wettkämpfe und die Betonung der geistigen Prinzipien des Budo (Weg des Krieges), sowie der Wertschätzung der Etikette beim Training erhalten. Der Aikidoka strebt nach innerer und äußerer Harmonie. Das Finden und Halten der eigenen Mitte in allen Situationen und die dadurch entstehende Gelassenheit, das innere Gleichgewicht, kurz gesagt die Harmonie mit allen Dingen, sind das Ziel. Dadurch soll der Aikidoka in allen Lebenslagen intuitiv und angstfrei agieren können. Durch seine innere Kraft soll ein Aikidoka in der Lage sein, (gewaltsame) Konflikte zu vermeiden.


    mehr
  • 20.12.2017  Premierenjahr gelungen

    Kinder Rad Cup.jpg

    Der neu gegründete obersteirische Kinder Rad Cup wurde in diesem Jahr von den Kindern sehr gut angenommen. Einige Trainingsgruppen sind entstanden, Betreuer und auch Kinder konnten zum Radsport animiert werden.
    Der tolle Erfolg gibt den Veranstaltern Motivation, um auch 2018, eine solche Eventserie auf die Beine zu stellen.
    6 Gemeinden waren im Premierenjahr mitdabei, so wurde in Rottenmann gestartet, dann ging es mit Oppenberg, Haus im Ennstal, Ramsau und Selzthal weiter. Das große Finale fand am 1.Oktober am Flugplatz Trieben statt.

    "Wir haben eine Vision: 2030 sollte in jeder Gemeinde im Bezirk Liezen ein Radrennen jeglicher Art stattfinden, diesem sind wir schon ein wenig näher gekommen", so der Organisationsleiter Benedikt Oswald.
    "Ein großes Danke gilt allen Veranstaltern, Helfern, Bürgermeistern, Sponsoren und allen Partnern, die diese Kinder-Eventserie ermöglicht haben", so Benedikt Oswald weiter.