Main area
.

HORST MANDL MEMORIAL

HORST MANDL MEMORIAL

Zum zweiten Mal in der Geschichte ging heuer das Horst Mandl Memorial am 30.07.2022 im ASKÖ Sportcenter Graz-Eggenberg erfolgreich über die Bühne. Über 100 nationale und internationale Athlet:innen aus 15 Nationen begeisterten das Publikum und sorgten für eine ausgezeichnete Stimmung. Für viele davon war das sechste von sieben Austrian Top Meetings auch eine Formüberprüfung für die bevorstehende EM in München.

Österreichs Rekordhalterin im Speerwurf Victoria Hudson ist, nach einem verpassten WM-Finaleinzug, mit 60,98m gleich der Befreiungswurf gelungen. Mit dieser Weite holte sie sich auch mit großem Vorsprung den Tagessieg in Graz, gefolgt von Martina Pisova (CZE) mit 52,35m. 

Für eine großartige Show und sensationelle Leistung sorgte auch der Tiroler Riccardo Klotz im Stabhochsprung, der zum wiederholten Male in dieser Saison zu einer Bestleistung sprang. Nachdem er sich in der letzten Woche erst auf 5,64m steigern konnte, setzte er vor mitfiebernden ZuschauerInnen mit einer Höhe von 5,65m noch einen drauf. Dabei erzielte er Tiroler Landesrekord und reist mit viel Selbstvertrauen zur EM. Auf Rang 2 landete der 5,53m Springer Dan Barta (CZE) mit einer Leistung von 5,15m.

Ivona Dadic teste ihre Form in zwei Bewerben. Bei den 100m Hürden blieb die Zeit bei 14,10s stehen. Im Weitsprung schaffte sie bei schwierigen Windbedingungen eine Weite von 5,80m.  Den Disziplinen Sieg holte sich Maja Bedrac (SLO), die mit 6,12m als einzige die 6m-Marke knackte.

In den Sprintbewerben zeigten vor allem Ex-Weltmeister Ramil Guliyev aus der Türkei und Shasalee Forbes (JAM) über 100m und 200m auf. Ramil Guliyev ist bereits zum 2. Mal Gast beim Horst Mandl Memorial und kündigte auch schon seine Teilnahme im nächsten Jahr an. Er gewann die 200m in starken 20,40s gefolgt von Jiri Polak (CZE) mit 20,68s. Shasalee Forbes sprintete zu einem Doppelsieg – 100m in 11,11s und 200m in 23,30s.

Das Team aus Jamaika war ohnehin wie bereits im Vorjahr auch heuer stark vertreten, so überquerte in den beiden genannten Disziplinen Jura Levy (JAM) als zweite die Ziellinie. Chrystal Morrison (JAM) siegte zudem bei starkem Gegenwind (3,8m/s) über die 100m Hürden in 13,04 sek. Ihr Teamkollege Oshane Bailey wurde seiner Favoritenrolle gerecht und entschied die 100m mit schnellen 10,26s für sich.

Im Diskuswurf holte sich Lea Bostjancic (LAC Klagenfurt) mit einer Weite von 47,59m den Tagessieg. Gute Sprünge gab es im Drei- und Hochsprung der Männer zu sehen. Jiri Vondracek (CZE) sicherte sich mit 15.52m Rang 1, vor Endiorass Kingley der TGW-Zehnkampf Union (15.27m). Der Hochsprung wurde wie erwartet von Vadym Kravchuck gewonnen, knapp dahinter ebenfalls mit 2,13m aber einen Fehlversuch mehr Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal). Die 1500m dominierte Nicolae Norman (ROU) in 3:44,87min. Platz 2 und 3 holten sich Morgan Schusser (LAC Klagenfurt) mit 3:53,79min bzw. Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr) mit 3:54,19min.

Neben den Hauptbewerben stand um 13.00 Uhr auch ein Vierkampf für die U12/U14 auf dem Programm. Zugleich gab es ebenso für die Kleinsten von 6 bis 10 Jahren durch Mitmach-Stationen die Möglichkeit, die Leichtathletik näher kennenzulernen. Ein weiteres Highlight war das 20m Maskottchenrennnen im Rahmen der Eröffnung als Einstimmung auf die Bewerbe der Topathlet:innen.

(Bericht von Christina Stanter)

zurück